Leitbild
 

Qualitätssicherung

Die ärztliche Qualitätssicherung und die Evaluierung der eigenen Ordination stellt für die Ärzteschaft im niedergelassenen Bereich eine Berufspflicht dar. Wir von der ÖQMed betreiben die Qualitätssicherung der österreichischen Arztordinationen durch die Ausarbeitung fachspezifischer Qualitätskriterien, sowie die Qualitätskontrolle durch die Überprüfung der Einhaltung der Kriterien, der Ausstellung allfälliger Mängelbehebungsaufträge und der Ausstellung eines Zertifikats für jene Ordinationen, die den Kriterien entsprechen.
Wir verstehen ÄrztInnen als unsere Hauptkunden, die wir bei der Durchführung ihrer gesetzlich geforderten Evaluierung kompetent, effizient und zuvorkommend unterstützen.

Zusammenarbeit

Die aktive Zusammenarbeit mit den entsprechenden Gremien der ÖÄK sowie mit den neun Landesärztekammern ist die Basis für die praxisgerechte, arztorientierte Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben. Wir sind verlässlich, termintreu und umsetzungsstark.

Qualitätsmanagement

Zudem können nichtbettenführende Krankenanstalten in der Betriebsform selbstständiger Ambulatorien optieren, die sanitäre Aufsicht bei der ÖQMed zu beauftragen. Darüber hinaus arbeitet die ÖQMed auftragsgemäß bei der Erstellung von speziellen Produkten zum ärztlichen Qualitätsmanagement.
Wir - ein Team aus operativ verantwortlichem Personal und ärztlichen Qualitätssicherungsbeauftragten -  tragen große Verantwortung bei allen Abläufen und Prozessen größte Sorgfalt und Genauigkeit walten zu lassen.

Familienfreundlichkeit

Zumal sind wir ein familienfreundliches Unternehmen, welches bestrebt ist, Beruf und Familie für das gesamte Team zu ermöglichen und im Bedarfsfall individuelle Lösungen zu erarbeiten.
Wir sehen Fairness und Chancengleichheit als eine gute Basis für eine gute Zusammenarbeit.

 

Wir über uns

Das Team der ÖQMed finden Sie hier.

Wir stehen Ihnen zu den Bürozeiten gerne zur Verfügung. Wir sind Montags bis Donnerstags von 9:00 bis 15:00 Uhr und Freitags von 9:00 bis 13:00 Uhr für Sie erreichbar.
Gerne können Sie uns auch über unser Kontaktformular kontaktieren.

 

Struktur

Unternehmenslandkarte

Wissenschaftlicher Beirat

Die ÖQMed hat auch einen Wissenschaftlichen Beirat einzurichten. Der Wissenschaftliche Beirat hat die Organe der ÖQMed und der Österreichischen Ärztekammer in der Wahrnehmung ihrer gesetzlichen Aufgaben in der Qualitätssicherung zu beraten. Der Wissenschaftliche Beirat hat eine Geschäftsordnung zu beschließen, die die Erfüllung der ihm übertragenen Aufgaben sicherstellt.

Der Wissenschaftliche Beirat setzt sich gem. § 118b ÄrzteG 1998 aus Vertretern folgender Institutionen zusammen:

  1. der Gesundheit Österreich GmbH (Vorsitzführung)
  2. des Bundesministeriums für Gesundheit,
  3. der Verbindungsstelle der Bundesländer,
  4. des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger,
  5. Vertreter der Patienteninteressen (vom Bundesminister für Gesundheit bestellt),
  6. der Bundessektion Ärzte für Allgemeinmedizin,
  7. der Bundessektion Fachärzte,
  8. der Bundeskurie der niedergelassenen Ärzte,
  9. der Österreichischen Akademie der Ärzte,
  10. der Österreichischen Ärztekammer (als Gesellschafter der ÖQMed),
  11. der Medizinische Universitäten
  12. der Bundesarbeitskammer sowie
  13. der Interessenvertretung privater Krankenanstalten,

Nominierte Vertreter:

Akademie der Ärzte
Hauptmitglied: Präsident Dr. Peter Niedermoser
Vertreter: Mag. Günther Ochs

Bundesarbeitskammer
Hauptmitglied: Mag. Werner Pletzenauer
Vertreter: Mag. Pia Zhang

Bundesministerium für Gesundheit
Hauptmitglied: Dr. Silvia Türk
Vertreter: Mag. Patrizia Theurer

Bundesministerium für Gesundheit
Hauptmitglied: Hon. Prof. Dr. Michael Kierein
Vertreter: Dr. Sandra Wenda

Fachverband für Gesundheitsbetriebe WKO
Hauptmitglied: MR Dr. Wilhelm Hans Appel
Vertreter: Univ.-Prof. Dr. Günther Wiesinger

Gesundheit Österreich GmbH
Hauptmitglied: Dr. Brigitte Piso, MPH (Vorsitz)
Vertreter: Dr. Eva Pilz  (auch Hauptmitglied)

Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger
Hauptmitglied: DDr. Irmgard Schiller-Frühwirth, MPH
Vertreter: Dr. Klaudia Sandholzer

Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger
Hauptmitglied: MMag. Dr. Michael Müller
Vertreter: Dr. Gottfried Endel

ÖÄK
Hauptmitglied: Präsident Dr. Artur Wechselberger (Stellvertreter Vorsitz)
Vertreter: Präs. OA Dr. Karl Forstner

ÖÄK Bundeskurie Niedergelassene Ärzte
Hauptmitglied: VP Obmann BKNÄ MR Dr. Johannes Steinhart
Vertreter: BFGO Dr. Friedrich Hartl

ÖÄK Bundessektion Allgemeinmedizin
Hauptmitglied: MR Dr. Doris Schöpf
Vertreter: Dr. Helmut Radakovits

ÖÄK Bundessektion Fachärzte
Hauptmitglied: Dr. Lothar Fiedler
Vertreter: OA Dr. Richard Maier

Österreichische Universitätenkonferenz
Hauptmitglied: Univ.-Prof. Dr. Gabriela Verena Kornek
Vertreter: Ass. Prof. Dr. Christian Schweiger

Verbindungsstelle der Bundesländer
Hauptmitglied: Dr. Georg Palmisano
Vertreter: Dr. Doris Tschabitscher

Experte für Patienteninteressen, bestellt vom BMGF
Hauptmitglied: PA HR Dr. Gerald Bachinger
Vertreter: HR Dr. Alexander Ortel
 

Evaluierungsbeirat

Der Evaluierungsbeirat unterstützt die Organe der ÖQMed bei der Planung, Durchführung und praxisgerechten Umsetzung der Evaluierung und Kontrolle, gegebenenfalls auch bei der Beurteilung individueller Evaluierungsergebnisse und besteht aus einem Plenum und Evaluierungsausschüssen.

Der Evaluieurngsbeirat setzt sich gem. § 118c ÄrzteG 1998 aus Vertretern folgender Institutionen zusammen:

  1. der Österreichischen Ärztekammer (Vorsitzführung),
  2. der Landesärztekammern,
  3. des Bundesministeriums für Gesundheit,
  4. der Verbindungsstelle der Bundesländer,
  5. des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger,
  6. der Gebietskrankenkassen,
  7. der Sozialversicherungsanstalt der Bauern,
  8. der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft,
  9. der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau,
  10. der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter,
  11. der Gesundheit Österreich GmbH,
  12. Vertreter der Patienteninteressen (vom Bundesminister für Gesundheit bestellt),
  13. der Bundesarbeitskammer sowie
  14. der gesetzlichen Interessenvertretung privater Krankenanstalten.
     

"BKFP" - Brustkrebs-Früherkennungsprogramm

Die ÖQMed übernimmt im Rahmen des Brustkrebs-Früherkennungsprogrammes die Verarbeitung der standortbezogenen Qualitätskriterien.